Ein Gartenzwerg statt einer Blume

Die grüne Branche sprießt und gedeiht. Händler und Hersteller freuen sich über gute Umsatzzahlen und es scheint kein Ende in Sicht zu sein. Die einzigen, die von all dem nichts mitbekommen, sind die Grün-Abstinenzler, die Plastikblumenliebhaber und Bewohner spartanisch eingerichteter Wohnungen. Dabei könnten auch sie zur Ihrer Kundschaft gehören.

Fragt sich nur wie? Ganz einfach – Sie müssen einen Aha-Effekt auslösen. Zum Beispiel indem Sie eine Pflanze in Ihrem Sortiment haben, die etwas ganz besonderes kann, etwa wenn sie nur alle 10 Jahre aufblüht, wie die Titanwurz, die auf Sumatra zuhause ist. Oder wenn das nicht klappt, satteln Sie doch einfach mal um und versuchen es über einem Umweg.

Statt einer Blume, könnte ja die richtige Gartendekoration der Erstkontaktpunkt mit dem Kunden sein. Ein Gartenzwerg wäre genau das richtige Accessoire. Sie sind wieder im Kommen und ihre Popularität wird zusätzlich durch Animationsfilme wie Gnomeo und Julia befeuert. Sogar ein zweiter Teil soll Ende März in die Kinos kommen. Dies könnte für die neue Gartensaison viele potenzielle Gartenzwergliebhaber ins Gartencenter locken. Wichtig ist, dass Sie gut vorbereitet sind am PoS. Neben den kleinen Zipfelmützenträgern sollten Sie die geeigneten Pflanzen für den Garten gleich mit anbieten. Vielleicht, aber nur vielleicht, wird dann das Herz, der sonst so abgebrühten Grünmuffel doch noch ein wenig grün.

Please follow and like us: